Freitag, 17. August 2018

Viel Spaß für Kinder am Söllereck bei Oberstdorf mit der Kugelrennbahn

Liebe Leserinnen und Leser!

für dieses Jahr hatte ich mir festgenommen gehabt, die noch relativ neue Kugelrennbahn am Söllereck bei Oberstdorf mit unseren Jungs zu testen. 

Nachdem der geteerte Weg parallel der Söllereckbahn bis zur Bergstation der Gondelbahn relativ mühsam zu gehen ist, haben wir uns bereits im Vorfeld dazu entschieden, mit der Bergbahn bequem hinauf zu fahren. 
Die Kugeln für die Kugelrennbahn haben wir bereits an der Talstation gekauft - dies ist aber auch noch am Start der ersten Kugelrennbahn möglich.

An der Bergstation angekommen haben wir zunächst noch unsere Jungs sowie die beiden Mädels von Freunden, die uns dieses Mal begleiteten, auf dem Spielplatz beim Gasthaus Schönblick etwas spielen lassen, bevor wir los gingen. 
Anschließend folgten wir dem Schönblickweg, jenem bereits erwähnten geteerten Weg, in Richtung der Talstation.
Der geteerte Weg hat eine Gesamtlänge von ca. zwei Kilometern Länge und ist auch mit einem Kinderwagen begehbar (Bremsen am Kinderwagen sind dann jedoch von Vorteil).

Schon nach wenigen Metern hatten wir den ersten Teilabschnitt der Kugelrennbahn erreicht. Am Start befinden sich zwei Löcher, die als Startpunkt der beiden parallel verlaufenden Bahnen dienen. 

Wer möchte, kann hier also seine Kugel gegen die Kugel der Eltern, der Schwester, dem Bruder oder von einem Freund ins Rennen schicken und sehen, wessen Kugel dabei als erstes im Ziel ankommt. 

Die erste Bahn hat eine Länge von 93 Metern Länge und die Kugeln müssen dabei unter anderem gerade Streckenabschnitte, einen Trichter, eine Spirale, ein Xylophon, eine Wellenbahn, ein Glockenspiel, ein Säulenlabyrinth und noch einige Stationen mehr überwinden.
Am Ende des Xylophons
Die Jungs und Mädels hatten dabei einen riesen Spaß und haben ihre Kugeln mehrfach durch die Bahn sausen lassen. Nachdem sich die Kids von der ersten Bahn haben trennen können, folgten wir dem Weg weiter talwärts. 

Hier haben wir eine kleine Picknick-Pause eingelegt um uns für den weiteren Weg und die kommenden beiden Stationen zu stärken.
Nach ungefähr zehn Gehminuten erreichten wir die zweite Kugelrennbahn. 
Die so genannte "Waldbahn" hat eine Länge von 50 Metern. Und auch hier müssen die Kugeln mehrere Stationen bis zum Ziel durchlaufen. 
Teilabschnitt der Waldbahn

Die Kugel ist im Ziel
Auf dem weiteren Weg bis zur dritten Station der Kugelbahn konnten wir wieder das tolle Bergpanorama der Kleinwalsertaler und Oberstdorfer Berge genießen. 
Die Söllereckbahn vor der Kulisse der Kleinwalsertaler Berge
An der dritten Station war leider reger Betrieb, so dass wir uns dort nicht so sehr lange aufhielten.
Der Abschnitt "Glockenspiel" auf der Zielbahn

Die insgesamt drei Abschnitte der Kugelrennbahn erreichen in Summe eine Gesamtlänge von 200 Metern Länge und sorgen für eine grandiose Abwechslung während der recht einfachen Wanderung von der Berg- zur Talstation der Oberstdorfer Söllereckbahn.

Im Tal wartete dann noch zum Abschluss des schönen Tages bei der Talstation ein wunderschön angelegter Kinderspielplatz rund um den SölliBully. Hier können die Kids durch Röhren kriechen, klettern, im Cockpit des Bullys sitzen, balancieren rutschen usw..

Fazit: Die Wanderung von der Berg-zur Talstation der Söllereckbahn auf dem geteerten Schönblickweg wird durch die Kugelrennbahn zu einer wunderschönen, abwechslungsreichen und kindgerechten leichten Wanderung für Familien mit kleineren Kindern (ca. 2,5 bis 6 Jahre), die ich Euch absolut empfehlen kann.
Und natürlich dürfen die bezahlten Kugeln zur Erinnerung mit nach Hause genommen werden.

Weitere Infos zu Söllis Kugelrennbahn findet Ihr auf den Internetseiten der OBERSTDORF KLEINWALSERTAL Bergbahnen.


Sollte Euch dieser Ausflugstipp für die Kugelrennbahn am Söllereck im Oberallgäu gefallen, dann würde ich mich sehr darüber freuen, wenn Ihr diesen Post teilen würdet. Natürlich könnt Ihr auch Kommentare zu diesem Post hinzufügen.

Es grüßt Euch
Euer Markus

Samstag, 11. August 2018

Viehscheid / Almabtriebe 2018 im Allgäu

Schon bald beginnt im Allgäu die Zeit der Viehscheide (=Almabtriebe).

Ab sofort findet Ihr alle Viehscheidtermine für das Allgäu auf meinem Portal "Die-Allgäuseiten".

Markus